Was ist eigentlich Cloud Computing?

Wenn  Ihr Dienstleister Ihnen seine Server in Form eines virtuellen Rechenzentrums zur Verfügung stellt spricht man von einer Cloudlösung. In der Regel werden unterschiedlich viele Server zusammengeschaltet, um die Daten nicht mehr nur auf einem Server abzulegen. Sie können Ihre Speicher-Ressourcen je nach Bedarf abrufen. Somit hat der Anwender online jederzeit Zugriff auf seine Daten und Anwendungen in der Cloud. Es können bei dem Dienstleister beliebig viele Daten in der Cloud gespeichert werden.

Künftig wird lt. aktueller Studie von Kantar TNS fast die Hälfte der Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in Deutschland IT-Infrastrukturen im Internet nutzen.

 

Welche Arten des Cloud-Computings werden angeboten?

Cloud-Modelle gibt es in unterschiedlichen Ausprägungen. Nachfolgend ein kleiner Einblick in die unterschiedlichen Cloud-Modelle.

Cloud pixabay cco

 

IaaS

Man spricht von IaaS als Infrastructure as a Service  wenn Sie Hardware-Ressourcen wie Rechner, Netze und Speicher von einem Service-Provider zur Verfügungstellung mieten. Der Anwender kann über breitbandige Netze auf diese virtuellen Services zugreifen und rechnet nach der tatsächlichen Nutzung ab.

 

PaaS

Bei PaaS oder Platform as a Service werden Programmierumgebungen mit anpassbaren Rechen- und Datenkapazitäten von Ihrem Provider zur Verfügung gestellt, die mit geringem administrativem Aufwand und ohne Anschaffung der darunterliegenden Hardware und Software genutzt werden können.

 

SaaS

SaaS – Software as a Service bedeutet, dass die Software und die IT-Infrastruktur bei ihrem externen IT-Dienstleister betrieben und ihnen als Dienstleistung zur Verfügung gestellt wird. Sie benötigen hierfür eine Internetanbindung an Ihren externen IT-Dienstleister. Durch das SaaS-Modell sparen Sie in der Regel die Anschaffungs- und Betriebskosten, da der Managed Servive Provider die komplette IT-Administration und weitere Dienstleistungen wie Wartungsarbeiten und Updates übernimmt. Ihre  administrativen Aufgaben können dadurch ausgelagert werden und Sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

 

Welche Cloud Varianten gibt es?

Cloud-Technologien gibt es in unterschiedlichen Varianten. Nachfolgend ein kleiner Einblick in die unterschiedlichen Cloud-Modelle.

 

Public Cloud

Oder auch öffentliche Cloud genannt bietet Zugang zu abstrahierten IT-Infrastrukturen für die breite Öffentlichkeit über das Internet.

 

Private Cloud

Oder auch  private Cloud genannt ist eine Cloud-Umgebung welche ausschließlich für eine Organisation betrieben wird. Das Verwalten der Cloud-Plattform intern. In der Regel über eigene Server und Storage Infrastrukturen kann aber auch durch Dritte erfolgen.

 

Hybrid Cloud

Oder auch hybride Cloud genannt bietet kombinierten Zugang zu abstrahierten IT-Infrastrukturen aus den Bereichen von Public Clouds und Private Clouds, ganz nach den Bedürfnissen der Kunden und Anwender.

 

Multi Cloud

beschreibt die Bündelung verschiedener Cloud Computing Dienste. Man spricht auch von der Weiterentwicklung der Hybrid Cloud, bei der mehrere Cloud Computing Dienste in einer heterogenen Systemarchitektur gleichzeitig genutzt werden können.

 

Die Anforderungen an die Planung, den Aufbau und das Management einer Cloud Umgebung sind hoch. Unsere Experten schaffen nach Ihren Bedürfnissen eine skalierbare, passende Umgebung für zukunftsorientiertes und flexibles Arbeiten. Unsere Experten helfen Ihnen eine nach Ihren Bedürfnissen skalierbare, passende Umgebung für zukunftsorientiertes, flexibles Arbeiten zu schaffen.

skyscraperbanner