Ausschlaggebend für die Entscheidung eine Genossenschaft von gleichgesinnten IT-Systemhäusern zu gründen ist die rasante Marktveränderung getrieben durch die digitale Transformation. Begünstigende Effekte für unsere Genossenschaft lassen sich in erster Linie durch die Synergien zwischen klassischen mittelständischen IT-Serviceunternehmen und IT-Beratungsunternehmen erklären. Die Anforderungen an nötigen Zertifizierungen und additionales Personal durch die Hersteller sind exorbitant gestiegen. Der akute Fachkräftemangel mit Spezialisierungen für neue Technologien treibt die Kosten für qualifiziertes Personal massiv nach oben. Die kiwiko eG bündelt bundes­weit Kompetenzen aus dem IT-Sektor, aber auch aus IT-nahen Branchen und schafft so neue Opportunitäten für die teilnehmenden Partner. Angetrieben vom persönlichen Engage­ment der Gründer ziehen die Mit­glieder zahlreichen Nutzen aus den entstehenden Synergien und entwickeln so auf natürliche Weise einen großen Solidaritäts­willen.

 

 

 

Foto Patrick Kruse - Vorsitzender des Aufsichtsrats

 

 

Vorsitzender des Aufsichtsrats:                                 

Patrick Kruse

Geschäftsführer der Netgo GmbH in Borken

 

Gestartet 2007 als NETGO Systemhaus, hat sich das Unternehmen von Patrick Kruse und seinem Kollegen Benedikt Kisner inzwischen durch zahlreiche weitere Geschäftsbereiche und Schwestergesellschaften zur NETGO Unternehmensgruppe weiter entwickelt. In den Welten IT- und Telekommunikation, Cloud Services, Collaboration, DMS, Infrastruktur- und Lizenzconsulting sowie Informationssicherheit und Fulfillment liegt die Kernkompetenz der Gruppe. Als einer von acht Platinpartnern von Hewlett-Packard Enterprise zählt die NETGO GmbH zu den bestausgebildeten und stark wachsenden HPE-Partnern in Deutschland. Die hohe Expertise in diesem Bereich wird den regionalen Partnern der kiwiko eG auch in Ihrer Region in gemeinsamen Projekten zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Foto Heino Deubner

 

 

Stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrats:                       

Herr Heino Deubner

Geschäftsführer und Gründer von printer4you.com

 

Der Gründer und CEO von printer4you.com kann Erfahrungen in der IT-Branche vorweisen. Ursprünglich angefangen bei der Deutschen Telekom AG, gründete er Ende 1998 die druckerfachmann.de AG (Berlin), ein auf Managed Print Services spezialisierter Service-Provider mit der Ausrichtung auf Großunternehmen. Auf den Verkauf seines Unternehmens Ende 2011 an den ALSO Konzern folgte die Geschäftsführung in der ALSO Deutschland GmbH (Soest), einem der größten ITK-Unternehmen Deutschlands. Ende 2014 entschied sich Heino Deubner den ALSO Konzern zu verlassen, um wieder Unternehmer sein zu können. In dieser Zeit entstand die Vision: „Mithilfe des Internets zu verändern, wie Unternehmen Drucker kaufen.“

 

 

 

Foto Stefan Rupp - Aufsichtsrat

 

 

Aufsichtsrat:                           

Stefan Rupp

Geschäftsführer der ProLan Computer GmbH

 

Das Unternehmen wurde als Einzelunternehmen 1989 von dem heutigen geschäftsführenden Gesellschafter, Stefan Rupp, gegründet. Im Jahr 1993 folgte die Firmierung zur heutigen ProLan Computer GmbH mit dem damaligen Firmensitz in Nieder-Florstadt. Auf Grund der positiven Geschäftsentwicklungen wurden größere Büroräume notwendig. Die Firma verlegte 1995 ihren Standort nach Rosbach v.d.H.  Seit dem Jahr 2000 ist die ProLan Computer GmbH in Wöllstadt ansässig. Stefan Rupp ist Verfechter des Netzwerk-Gedankens. In seiner Vergangenheit hat er in anderen Händlerkooperationen bereits seine Erfahrung als Beirat einbringen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

skyscraperbanner