Was bedeutet Virtualisierung?

Im Gegensatz zu einer physischen, hardwarebasierten Komponente handelt es sich bei Virtualisierung um den Prozess einer virtuellen, softwarebasierten Variante. Die Virtualisierung von Anwendungen als auch Hardware wie Server, Storage und Netzwerke ist die effektivste Lösung zur Reduzierung der IT-Ausgaben. Durch virtualisierte Maschinen wird gleichzeitig die Agilität und Effizienz gesteigert. Dabei ist dieses Verfahren nicht abhängig von der Unternehmensgröße. Workloads werden schneller bereitgestellt, Performance und Verfügbarkeit optimiert sowie Betriebsabläufe automatisiert. IT-Komponenten lassen sich durch Virtualisierung einfacher verwalten.

 

Virtualisierungszenarien

Servervirtualisierung

Der Großteil der Server in Unternehmen sind nur in geringem Maße ausgelastet. Eine hohe Anzahl nicht ausgelasteter Maschinen führt zu hoher Komplexität.  Servervirtualisierung löst dieses Problem. Mehrere Betriebssysteme werden auf einem einzigen physischen Server als virtuelle Maschinen ausgeführt. Diese virtuellen Komponenten erhalten Zugriff auf die festgelegten Rechen-Ressourcen des physischen Servers. Servervirtualisierung ermöglicht eine deutlich gesteigerte Anwendungs-Performance und eine höhere Verfügbarkeit.

 

Desktop-Virtualisierung

Die Bereitstellung von Desktops oder Notebooks als Managed Service bietet Ihnen die Möglichkeit schneller auf  veränderte Anforderungen zu reagieren. Durch schnelles und unkompliziertes Bereitstellen von virtualisierten Clients und Anwendungen in externen Standorten senken sie die Kosten und erhöhen die Servicequalität.

 

Netzwerkvirtualisierung

Bei der vollständigen Reproduktion eines physischen Netzwerks in Software handelt es sich um Netzwerkvirtualisierung. Dabei werden Anwendungen werden im virtuellen Netzwerk identisch ausgeführt wie im physischen Netzwerk. In der Funktionalität unterscheiden sich virtuelle Netzwerke nicht von physischen Netzwerken und bieten die gleichen Funktionen und Qualitäten. Neben den betrieblichen Vorteilen ist da noch Hardwareunabhängigkeit von Virtualisierungslösungen zu erwähnen.

 

Software-Defined Storage

Echtzeitanwendungen und erhebliche Datenvolumen erfordern permanent höhere Speicherkapazität.  Storage-Virtualisierung abstrahiert die Festplatten und Flash-Laufwerke Ihrer Server. Sie werden zu leistungsfähigen Storage-Pools zusammengefasst und als Software bereitgestellt. Durch den neuen Storage-Ansatz SDN wird ein deutlich effizienteres Betriebsmodell ermöglicht.

 

Vorteile der Virtualisierung

  • Senkung der Investitions- und Betriebskosten
  • Minimierung oder Vermeidung von Ausfallzeit
  • Erhöhung der Produktivität, Effizienz, Agilität der IT
  • Business Continuity und Disaster Recovery
  • Vereinfachung des Managements von Rechenzentren
  • Aufbau eines echten Software-Defined Datacenter
skyscraperbanner

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close