Erstes Vertriebsmeeting der kiwiko eG

9 Januar 2019

Welver – Erstmals trafen sich die kiwiko Partnerunternehmen zu einem Vertriebsmeeting in Kassel. Neben den Geschäftsführern waren auch die Vertriebsverantwortlichen der Verbundunternehmen zahlreich erschienen.

Bei dem Event standen ausschließlich die kiwiko-Partner im Mittelpunkt. In 15-minütigen Vorträgen haben die Unternehmer den knapp 60 anwesenden Partnern in jeweils 5 Gruppen ihre Geschäftsmodelle, sowie anhand von Referenzprojekten ihre differenzierten Spezialisierungen vorgestellt.

Teilnehmer des Vertriebsmeetings

Das Ziel der Veranstaltung in Kassel war es die Zusammenarbeit zwischen den angeschlossenen Unternehmen zu vertiefen und weitere Anregungen für gemeinsame Geschäftsmodelle zu geben. „Dieses Mal mussten unsere Partner sich gut vorbereiten und den aktiven Part übernehmen. Das ist ihnen sehr gut gelungen, wie das positive Feedback und der Wunsch nach einer baldigen Wiederholung der Teilnehmer belegt,“ erläutert Michael Illig, Vorstand der kiwiko eG.

Die Potentiale der genossenschaftlichen Zusammenarbeit werden von den Systemhäusern mehr und mehr erkannt und genutzt. IT-Infrastruktur-Dienstleister verkaufen inzwischen mit der Unterstützung der Experten Digital Signage Lösungen an Filialunternehmen aus dem Lebensmitteleinzelhandel oder initiieren Dynamics CRM 365 Projekte bei Ihren Auftraggebern. Andere kiwiko Partner haben Cloud- oder Managed Services für Ihre Kunden an darauf spezialisierte Kooperationsunternehmen in der kiwiko Gruppe übergeben, um sich noch stärker auf Ihre eigenen speziellen Themenbereiche fokussieren zu können.

Die kiwiko Vorstände Matthias Jablonski und Michael Illig sehen 2018 eine positive Entwicklung, nachdem das Partner-Dienstleistungsgeschäft innerhalb der kiwiko eG mit einem Wachstum von 81% zum Vorjahr sehr positiv verlaufen ist.

Mit der INS Systems GmbH aus Oberursel hat sich auch ein neuer Lösungspartner der kiwiko eG vorgestellt. „Mit dem Know-how der INS Systems haben wir unser gemeinsames Leistungsspektrum um IBM Power as a Service erweitert. INS hat bereits 2017 ihr Managed Service Portfolio um die aktuell schnellste Technologie im Einsatz mit Nvidia Tesla GPUs erweitert. Diese Systeme können als Managed Service in unterschiedlichen Ausprägungen in einem transparenten PaaS-Modell angeboten werden. Als VMware Enterprise Partner hält die INS Engineering Leistungen vor, die im Projektgeschäft immer stark nachgefragt werden. Das ist ein weiterer Mosaikstein in dem Lösungsportfolio für die Kunden unserer Partner,“ erklärt kiwiko Vorstand Matthias Jablonski. Eberhard Faust, Geschäftsführer der INS Gruppe ergänzt, „Ich war angenehm überrascht über den Teamspirit unter den sehr heterogen aufgestellten Unternehmen der kiwiko eG. Wir sind die Kooperation mit der kiwiko eG eingegangen, um unser eigenes Leistungsspektrum durch die Spezialisierungen der Kollegen in der Genossenschaft zu erweitern. Mit der Manpower der Partnerunternehmen können wir unser Geschäft besser skalieren.“

Bei der anschließenden Abendveranstaltung stand das Networking im Vordergrund. Es wurden bereits weitere Geschäftsideen zwischen einigen Partnern besprochen, die 2019 umgesetzt werden sollen.

Michael Illig, Buekotec GmbH und Sascha Kraft, Delta Systemtechnik Horn GmbH

Gute Stimmung bei allen Teilnehmern (hier: Michael Illig, Buekotec GmbH und Sascha Kraft, Delta Systemtechnik Horn GmbH)

IT-Unternehmen die sich für eine Kooperationspartnerschaft interessieren haben auf dem Channel meets Cloud Kongress am 28. Februar 2019 die Gelegenheit sich persönlich mit dem Vorstand der kiwiko eG als Kooperationspartner der Veranstaltung zu treffen. Über das Kontaktformular der kiwiko eG kann ein Termin vereinbart werden.

AUSGEZEICHNET.ORG